Projekt für ASK Segelyacht

Ausbilden, trainieren, regattieren – alles auf einem Schiff

Die ASK arbeitet aktuell an einem Projekt zur Anschaffung einer eigenen Segelyacht. Die Yacht wird im Mittelmeerraum unterwegs sein und die Mitglieder auf all ihren Etappen zum eigenständigen Skippern begleiten. Neben der Ausbildung wird die Yacht ebenso für Trainings, Segeltouren/Überführungen und Regatten eingesetzt werden.

Wie die Theorie wird inzwischen auch unsere Praxisausbildung von ASK-Mitgliedern gestemmt und selbstständig organisiert. Den Skippern sind die Segeleigenschaften eines eigenen Bootes schon bald vertraut und so können sie in der Ausbildung die richtigen Tricks für ein sicheres Handling der Yacht an die Segelscheinanwärter weitergeben. Nach der Ausbildung können die Segelneulinge mit vertrautem Material ihr Können bei Trainings und weiteren Törns vertiefen.

Als Segelverein, der neben der Ausbildung auch das ambitionierte Regattasegeln fördert, können mit der eigenen Yacht Regatten im Mittelmeerraum realisiert werden, die bisher in diesem Rahmen nicht möglich waren. Durch die Kenntnisse der Trimmeinstellungen von Segeln und Boot können die letzten Zehntel-Knoten auf die Logge gezaubert werden und spannende Wettfahrten ausgetragen werden.

Trainings und Segeltouren bilden dabei die Verknüpfung von unserer Ausbildung mit Regatten.
Auch wenn es einiges an Arbeit und Aufwand mit sich bringt, so wollen wir mit einem eigenen Boot unseren Verein weiterentwickeln und neue Erlebnisse sammeln, die bisher nicht möglich sind.

Abwechslungsreicher Törnplan im Mittelmeer

Das vorwiegende Fahrtgebiet bildet das westliche Mittelmeer. Damit können die SKS-Prüfungen auf Elba, an der Côté d’Azur oder auf Mallorca erreicht werden. Gleichzeitig können spannende Regatten in diesem Seegebiet gesegelt werden. Spinnacker-, Gennaker- oder Skippertrainings können dabei flexibel um die anderen Events herumgeplant werden und ein Überführungstörn bietet sich bestens an das Langstreckensegeln zu trainieren.

Die Bootssuche konzentriert sich auf den Gebrauchtmarkt. Dabei haben wir es auf die Performance Cruiser abgesehen. Sie sind eine Mischung aus einer Rennyacht und dem aus dem Urlaub bekannten Freizeitschiff. Damit können die verschiedenen Anforderungen realisiert werden.

Neben einem Bankkredit und Privatdarlehen ist die Finanzierung des Boots mit Spenden geplant. Wenn auch Sie begeistert von diesem Projekt sind, dann unterstützen Sie uns mit einer kleinen Spende. Jede Spende bis zu einer Gesamthöhe von insgesamt 20.000€ wird von einem Vereinsmitglied verdoppelt. Zudem sind wir auf der Suche nach Unternehmenspartnern - kontaktieren Sie uns für weitere Infos über das Projekt.

Inzwischen haben wir ein Boot gefuden, dass sehr gut zu unserem Verien passt. Dieses werden wir im Detail auf unserer Infoveranstaltung am 31.08.17 vorstellen.

Spendenstand

Unser Spendenziel liegt bei 20.000€, die wir bis Herbst 2017 sammeln wollen. Bis zu dieser Höhe wird jede Spende verdoppelt. Deshalb sind auch kleine Beträge hilfreich, denn aus 25€ werden automatisch 50€ für das Projekt.

Jede Spende stärkt die Unabhängigkeit des Projekts! Daher freuen wir uns über weitere Spende jedes Mal!!!

Kontoverbindung:
Akademische Seglergruppe Karlsruhe e.V.
Bank: Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
IBAN: DE20 6605 0101 0010 6668 99
BIC:   KARSDE66

Beim Überweisungszweck bitte "Spende" hinzufügen. Falls Sie eine Spendenquittung haben wollen, dann ergänzen Sie noch Ihre Straße und den Wohnort oder kontaktieren Sie uns per Mail (vorstand@ask-ev.de) .

 

Spendenziel: 20.000€
Aktueller Spendenstand: 20.000€ (Stand: 21.08.17)

Damt haben wir unser Spendenziel erreicht. Dennoch freuen wir uns natürlich über jede weitere Zuwendung, die das Projekt stärkt!

100%