askew

Ausbilden, trainieren, regattieren – alles auf einem Schiff

Die ASK startete 2016 nach einer anderthalbjährigen Planungsphase mit einem Projekt zur Anschaffung einer eigenen Segelyacht. Die Bootssuche konzentrierte sich auf den Gebrauchtmarkt. Dabei haben wir es auf die Performance Cruiser abgesehen. Sie sind eine Mischung aus einer Rennyacht und dem aus dem Urlaub bekannten Freizeitschiff. Damit können die verschiedenen Anforderungen in unserem Verein realisiert werden.

Im September 2017 haben wir ein Boot gefunden, dass zu unseren Anforderungen passt und in Holland gekauft: Die Comar Comet 38 S. Die Yacht hat Baujahr 2008 und eine Länge von 37 Fuß.

askew

Der Verein stimmte für den Namen "askew". Sie bietet 6+1 Kojen und wurde in Eigenarbeit und in der Werft ganz nach unseren Wünschen weiter ausgerüstet. So wurde der Stauraum erweitert, umfangreiche Sicherheitsausrüstung (EPIRB, Notleiter, Automatikwesten von Secumar) angeschafft. Die Elektrik und die Gasanlage wurden umfassend gewartet und teilweise erneuert. Außerdem wurde ein Anhänger angeschafft. Darin kann Regattamaterial transportiert und nicht benötigte Dinge während der Regatta gelagert werden. Damit freuen wir uns eine top ausgestattete Yacht, die sowohl eine komfortable Ausbildung als auch sportliches Segeln ermöglicht zu Verfügung zu haben. 

Abwechslungsreicher Törnplan im Mittelmeer

Nach einigen erfolgreichen Kennenlerntörns im Herbst 2017 in Holland werden wir sie im März und April 2018 auf eigenem Kiel von Holland an die Cote d‘ Azur überführen.

Wie die Theorieausbildung wird seit 2015 auch die Praxisausbildung von ASK-Mitgliedern gestemmt und selbstständig organisiert. Den Skippern sind die Segeleigenschaften eines eigenen Bootes schon bald vertraut und so können sie in der Ausbildung die richtigen Tricks für ein sicheres Handling der Yacht an die Segelscheinanwärter weitergeben. Nach der Ausbildung können die Segelneulinge mit vertrautem Material ihr Können bei Trainings und weiteren Törns vertiefen.

Als Segelverein, der neben der Ausbildung auch das ambitionierte Regattasegeln fördert, können mit der eigenen Yacht Regatten im Mittelmeerraum realisiert werden, die bisher in diesem Rahmen nicht möglich waren. Durch die Kenntnisse der Trimmeinstellungen von Segeln und Boot können die letzten Zehntel-Knoten auf die Logge gezaubert werden und spannende Wettfahrten ausgetragen werden.

Außerdem steht die Yacht allen Mitgliedern der ASK für sogenannte Mitgliedertörns offen. Diese können ganz nach eigenen Wünschen gestaltet werden, ob Schlemmerreise, Badeurlaub oder Inselhopping. Bei Interesse an einem der freien Termine einfach unter schifferrat@ask-ev.de melden. Die Konditionen und Regelungen hierfür findet Ihr auf der Startseite des Mitgliederportals.

Die Planungen können sich an verschiedenen Stellen noch ändern - insbesondere wenn ein Fragezeichen oder to be disscussed (tbd) dabei steht. Im Zweifel einfach fragen.

Unterstützen Sie uns!

Neben einem Bankkredit und Privatdarlehen ist das Boot mit Spenden finanziert. Wenn auch Sie begeistert von diesem Projekt sind, dann unterstützen Sie uns mit einer kleinen Spende. Gerne auch zweckgebunden für ein bestimmtes Ausrüstungsteil z.B  einem neuen Funkgerät. Jede Spende stärkt das Projekt! Zudem sind wir auf der Suche nach Unternehmenspartnern - kontaktieren Sie uns für weitere Infos über die askew und unseren geplanten Events.

Kontoverbindung:
Akademische Seglergruppe Karlsruhe e.V.
Bank: Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
IBAN: DE20 6605 0101 0010 6668 99
BIC:   KARSDE66

Beim Überweisungszweck bitte "Spende" hinzufügen. Falls Sie eine Spendenquittung haben wollen, dann ergänzen Sie noch Ihre Straße und den Wohnort oder kontaktieren Sie uns per Mail (vorstand@ask-ev.de) .